Branding Travel: Unsere kulturelle KI analysiert Beiträge aus dem Instagram von AirBnB

Foto von Joshua Ness auf Unsplash

AirBnB ist im Kern eine Plattform für die Vermietung von Immobilien, und wenn wir an solche Plattformen denken, ist „ästhetisch ansprechend“ nicht immer ein Begriff, der auftaucht. Stattdessen kommen Assoziationen wie „funktional“ und „nützlich“ in den Sinn.

Eines der beliebtesten Reisekonten unseres Teams auf Instagram gehört jedoch nicht zu einem weltumspannenden Influencer- oder Fotokonto. Stattdessen ist es das AirBnB-Konto.

Um genau zu artikulieren, was genau diesen Bericht so besonders gemacht hat, haben wir 200 Post-Untertitel und Visuals durch unsere kulturelle KI geführt. Folgendes haben wir:

AirBnB ändert die Bedeutung des "Ferienhauses".

Wenn wir in den Urlaub fahren, ersetzt das Hotel herkömmlicherweise unseren „Zuhause“ -Raum.

Es bedeutet einen Ort der Vertrautheit, nicht dort, wo wir erwarten, überrascht oder unterhalten zu werden. Die Standardaufteilung der Hotelzimmer - mit einem Bett, einem Minikühlschrank, einem Fernseher, einem Wasserkocher und Einweg-Toilettenartikeln - ist ein Symbol für das Vertraute, Erwartete und Typische und steht für den Status Quo, wie wir ihn kennen.

Nur außerhalb der Grenzen des Hotels lassen wir uns auf das „Abenteuer“ und die Neuheit des Urlaubsziels ein. AirBnB stellt diesen Gedanken jedoch in Frage und präsentiert die Lebenserfahrung als Teil der neuen Erfahrungen, die man im Urlaub macht.

Wörter wie „speziell“, „einzigartig“ und „kreativ“ positionieren das Airbnb-Vermietungserlebnis als eine Abkehr vom Mainstream - ein einzigartiges Erlebnis.

Wenn wir uns die Wortwolke ansehen, sehen wir auch, dass „lokal“ ein am häufigsten verwendeter Deskriptor ist, der zeigt, wie Authentizität ein großer Anziehungspunkt bei der Entscheidung für eine Airbnb-Vermietung ist.

Die visuellen Codes von AirBnB-Reisen? Komfort, Einsamkeit und Flucht.

Bei der Untersuchung der identifizierten semiotischen Cluster stellten wir fest, dass die von uns untersuchten Bilder in drei herausragende gruppiert werden konnten.

Betten, gemütliche Bettbezüge und Tageslicht

Eine große Ansammlung von Bildern waren Schlafzimmeraufnahmen. Sie bestanden aus mittel- bis langen Aufnahmen von Schlafzimmern, wobei das Bett im Vordergrund stand und die Fenster im Hintergrund Tageslicht hereinließen. Die Beleuchtung in diesen Aufnahmen war warm und schuf eine Atmosphäre der Ruhe und des Friedens.

Indem das Bett in diesen Bildern häufig in den Vordergrund gestellt wird, wird die Idee von „Ruhe“ zu einem Schlüsselthema für das gesamte Airbnb-Erlebnis. Im Gegensatz zu typischen Hotelzimmerbildern von Betten, die in standardmäßigen weißen Betten vor dem Hintergrund unscheinbarer Zimmer gekleidet waren, war in diesem Cluster der Charakter des Zimmers vorhanden.

Die Kulissen dieser Räume waren Fenster mit Blick auf die Landschaft. Es waren auch gut dekorierte Innenräume, Aufnahmen von Kulissen mit verschiedenen Texturen und Farben, was uns zeigt, dass ein wesentlicher Teil des „Airbnb-Erlebnisses“ die Berührung des Unterschieds ist.

Heimelige Wohnräume

Der zweite Cluster bestand aus Bildern von Wohnzimmern. Es gibt Aufnahmen von Kaffeetischen, Sofas und Esstischen. Diese Aufnahmen zeigten Wohnzimmer mit einem wohnlichen, heimeligen Aussehen, mit Büchern auf dem Tisch, Teppichen und Verzierungen, die die Innenräume des Raumes aufpeppen.

Während Airbnb nach der gelebten Atmosphäre mit einer Persönlichkeit strebt, kuratiert es seinen Instagram-Feed sorgfältig, um eine unberührte Atmosphäre zu erhalten. Wie in den Bildern aus der vorherigen Gruppe von Schlafzimmerbildern zeigen Bilder in dieser Gruppe selten menschliche Motive, genau wie Bilder, die Hotelzimmer veranschaulichen, und wo sie es taten, wurden Menschen aus Seitenwinkeln oder von hinten fotografiert.

Dies spielt die Tatsache herunter, dass Reisende in einem Haus von jemandem leben würden, konzentriert sich jedoch nur darauf, wie sie in Häusern mit einer persönlichen, menschlichen Note leben würden.

Natur und Wildnis

Die letzte Gruppe, die wir beobachteten, waren Bilder von malerischen Landschaften - dies waren Außenaufnahmen von Häusern und Hütten vor dem Hintergrund von Wäldern, Bergen, Seen, Ozeanen und blauem Himmel.

Die Betonung der Weite der Natur in diesen Aufnahmen positioniert die Person, die eine Airbnb-Immobilie mietet, als einen Erlebenden, nicht nur als einen Kunden, der eine Immobilie mietet.

Elemente der Natur wie Berge und Grün wurden auch durch den Mangel an menschlichen Motiven in diesen Bildern ergänzt, was ein Gefühl der Einsamkeit und Abgeschiedenheit bedeutet.

Dieses Gefühl der Einsamkeit zeigt sich auch in den Ergebnissen unserer Emotions AI-Analyse.

Aus unserem Emotionsmodell geht hervor, dass die in den Bildern am häufigsten festgestellte Emotion die Einsamkeit ist, gefolgt von Kreativität und anschließender Zugehörigkeit.

Was bringt Menschen heute zum Reisen?

Die meisten Instagram-Bilder von AirBnB bestehen aus erneut veröffentlichten Bildern von Kunden, die ihre AirBnB-Erfahrung dokumentieren. Diese Bilder spiegeln wohl wider, was ihnen am Reisen mit AirBnBs am besten gefällt.

Für uns war interessant, dass in diesen Bildern festgestellt wird, dass der Zustand der Einsamkeit mindestens doppelt so präsent ist wie alle anderen Emotionszustände - und das Glück bei weitem übertrifft.

Wir wundern uns, ob wir jetzt aus verschiedenen Gründen anfangen zu reisen.

Während in den vergangenen Jahrzehnten die Menschen definitiv entschieden haben, dass sie reisen würden, um Freude zu finden, oder reisen, weil es sie glücklich macht.

Je digitaler die Welt vernetzt wird, desto mehr wird der Zustand des Alleinseins und der Trennung immer mehr zu einer begehrten Prämie. Es scheint, dass wir immer mehr reisen möchten, um uns einfach zu verlaufen - egal wie viel Glück uns diese Erfahrung bringt.

Es ist fast so, als ob wir manchmal anonym bleiben wollen, während wir mitten im Geschehen sind. Wie ein Einheimischer, aber nicht ganz.

Weitere Geschichten finden Sie in unserem Blog unter https://www.quilt.ai/magazine